Erfolgreicher Saisonstart: Vier gewinnt
  28.01.2019

Gleich vier Zweier-Teams des activity-racing-teams stellten sich Ende Januar der starken Konkurrenz beim „Dirty Race“ in Murr. Und zeigten dabei, dass Sie auch bei Kälte und Matsch eine gute Figur auf dem Rad machen.

Eigentlich ist das „Dirty Race“ eine Sache für Duathleten oder Triathleten. Denn hier gilt es, zwei Mal möglichst schnell eine Laufrunde zu absolvieren und dazwischen – nicht weiter verwunderlich mitten im Winter – einen entweder vereisten und schneebedeckten oder, wie in diesem Jahr, extrem schlammigen Mountainbike-Parcours möglichst sturzfrei und ebenfalls flott zu absolvieren.
Mitten im Feld der Spezialisten sind seit einigen Jahren auch immer wieder Trikots des activity-racing- teams, der Radsport-Abteilung des TSV Schmiden, zu sehen. „Einige von uns nutzen das ‚Dirty Race‘ gerne, um gegen Ende des Wintertrainings zum ersten Mal ihre Form zu testen“, erklärt der sportliche Leiter Marc Sanwald (im Bild 5. v.l.).
In diesem Jahr stellten sich gleich vier Schmidener Teams der Konkurrenz der Spezialisten – und zwar im Staffel-Wettbewerb, bei dem der eine Teil des Teams die Laufstrecken absolviert und der andere den Mountainbike-Part übernimmt. Dabei schlugen sich alle acitivity racing team-Staffeln wacker und platzierten sich mit den Rängen 5, 11, 12 und 20 alle in den Top 20.
„Wir haben uns ja in den letzten Jahren mehr und mehr vom reinen Rennrad-Team hin zu einer vielseitigen Rad-Mannschaft entwickelt, die bei allen möglichen Veranstaltungen erfolgreich den TSV Schmiden repräsentiert. Insofern gibt der Auftritt beim ‚Dirty Race‘ einen guten Vorgeschmack auf die Saison 2019“, freut sich Sanwald auf ein weiteres erfolgreiches Jahr seines Teams.
Die Zeichen dafür stehen gut: Während viele andere Radsport-Mannschaften in der Region ernste Nachwuchssorgen plagen, werden für das activity-racing-team gleich 24 Radsportlerinnen und Radsportler starten. Schwerpunkte sind im Rennrad-Bereich der „Heuer-Cup“ mit zahlreihen Rennen in ganz Baden-Württemberg. Daneben planen Sanwald und sein Team Starts bei großen Mountainbike-Events wie den legendären Mehrtages-Rennen „TransAlp“ und „Alpentour-Trophy“ sowie, als Vorbereitung darauf, die Teilnahme an vielen kleineren Marathons in der Region.